Rechtsprechung zum Nachteilsausgleich "H"

 

1. Zum Nachteilsausgleich "H" bei einem Umfang der Hilfeleistungen zwischen einer und zwei Stunden (BSG 10.12.2002)
2. Zu Bereitschaftszeiten bei Hilflosigkeit
3. Hilflosigkeit erfordert Hilfe bei mindestens drei Verrichtungen
4. Primäre Nebennierenrindeninsuffizienz bedingt NA "H" bei Kindern (Bay. LSG)
5. Zum Nachteilsausgleich "H" bei Gehörlosen (BSG 10.12.03)
6. Nachteilsausgleich "H" für Gehörlose nach Abschluss der Berufsausbildung (BSG - 24.11.2005)
7. "H" bei Fortbewegungsfähigkeit (LSG NSB - Urteil vom 28.06.2007)
8. Kein H für an Mukoviszidose erkrankte Menschen über die Vollendung des 16. Lebensjahres hinaus (Bay. LSG - Urteil vom 28.01.2010)
10. GdB und Nachteilsausgleich H bei einem an Galaktosämie leidendenden Kind (Sächs. LSG - Urteil vom 20.09.2010)
11. Entfall des Nachteilsausgleichs "H" wegen altersbedingter Reifeentwicklung (LSG SAN - Urteil vom 05.05.2011)
12. "H" bei Kindern und Jugendlichen wegen Tumorbehandlung nur für die Dauer der Behandlung (LSG SAN  - Urteil vom 22.12.2011)
13. Voraussetzungen für Hilflosigkeit (Merkzeichen "H") (LSG BBR - Urteil vom 30.04.2014)
14. Zum Merkzeichen "H" (LSG SHS- Urteil vom 10.11.2015)
15. GdB 30 und Merkzeichen "H" (LSG NSB - Urteil vom 25.05.2016)

 

 

  Hauptseite     Impressum