Rechtsprechung allgemein zum Schwerbehindertenrecht

 

1.  Über die Kompetenz desjenigen Sachverständigen, dem die Gesamtbeurteilung der MdE bei mehreren unterschiedlichen Behinderungen obliegt  (Zur Auswahl von Sachverständigen) (BSG)
2.  Zum Verhältnis von Grad der Behinderung und Erwerbsminderung (EU/BU) (BSG)
3.  Bei der Bildung des Gesamt-GdB ist ein Einzel-GdB (Teilwert) einer eigenen Feststellung nicht zugänglich (LSG Niedersachsen)
4.  Zur Bewertung des Fibromyalgiesyndroms (LSG NRW)
5.  Zur Verfassungsmäßigkeit der "Anhaltspunkte" für die ärztliche Gutachtertätigkeit (SG Düsseldorf)
6.  Bei der Bewertung eines Handverlustes sind die Anhaltspunkte nicht heranzuziehen (SG Düsseldorf) 
7.  Die Anhaltspunkte entsprachen 1994 hinsichtlich der Heilungsbewährung schon nicht mehr der Stand der Wissenschaft (LSG Thüringen)
8.  Behinderungen, die nach den AHP den gleichen GdB bedingen, sind bei der Bildung des Gesamt-GdB auch gleichwertig zu berücksichtigen  (SG Düsseldorf)
9.  Zur Einstufung eines Fibromyalgiesyndroms (LSG NRW). 
10. Die Niederschriften des ärztlichen Sachverständigenbeirates beim BMA sind nicht geeignet, die AHP zu ändern (SG Düsseldorf)
11. Der ärztliche Sachverständigenbeirat bei BMA ist verpflichtet, die kompletten Niederschriften seiner Sitzungen zu veröffentlichen (LSG NRW)
12. Nicht gesetzlich versicherte Behinderte können durch die Anwendung der AHP benachteiligt werden (SG Düsseldorf)
13. Ein Urteil eines SG leidet an einem wesentlichen Verfahrensmangel, wenn der Gutachter Gesundheitsstörungen beurteilt hat, die nicht in sein Fachgebiet fallen (Bay. LSG)
14. Unterlässt es der Beklagte die Klägerin im Vorverfahren zu begutachten, so ist die Berufung des Beklagten darauf, die höherer GdB sei erst ab dem Zeitpunkt der gerichtlichen Begutachtung bewiesen, rechtsmissbräuchlich (SG Düsseldorf)
15. Die Versorgungsbehörden müssen - auf Wunsch - die Beschlüsse des ärztlichen Sachverständigenbeirats beim BMA an Antragssteller herausgeben (SG Düsseldorf Kammer 30)
16. Zur Bewertung eines insulinpflichtigen Diabetes (LSG Rheinland-Pfalz)
17. Die Bewertung des Diabetes mellitus nach den AHP entspricht nicht dem Stand der medizinischen Wissenschaft (SG Düsseldorf)
18. Ein MCS-Syndrom ist keine eigenständige Erkrankung (Bay. LSG)
19. Gericht kann auf Einholung von Sachverständigengutachten nach § 109 SGG nicht verzichten (LSG-NRW)
20. Ist die Benutzung einer Atemmaske beim Schlafapnoesyndrom zumutbar, kommt ein GdB von 50 nicht in Betracht  (LSG_NRW)
21. Hohes Alter rechtfertigt nicht niedrigeren GdB (Bay. LSG)
22. GdB bei Schreibkrampf (Bay. LSG)
23. Sozialmediziner kann Facharzt nicht ersetzen (Bay. LSG)
24. Für die Höhe des GdB sind Diagnosen nicht von Bedeutung (LSG, Urteil vom 23.07.2003, AZ.: L 18 SB 8/02)
25. Die "Anhaltspunkte" sind nicht demokratisch legitimiert (BSG).
26. Bei der Bezeichnung der Behinderung ist ein Tinnitus dem Funktionsbereich "Psyche" zuzuordnen (LSG NRW)
27. Zur Entziehung von rechtswidrig gewährten Nachteilsausgleichen (BSG vom 18.09.2003)
28. Zur Anwendung der AHP und zur Schlüssigkeit eines sozialmedizinischen Gutachtens (LSG Berlin)
29. Voraussetzungen für die Anerkennung einer schizophrenen Psychose (LSG NRW 05.02.04)
30. GdB von 50 bei juvenilen Diabetes mellitus (SG Aachen 19.04.04)
31. Doppelversorgung von Kriegsopfern ist ausgeschlossen (LSG NRW 03.03.04)
32. GdB für Karthagener Syndrom (Bay. LSG 06.04.2004)
33. GdB für Krebserkrankung ab Kenntnis (LSG NS-BR 25.04.2003)
34. GdB für Diabetes mellitus ist unabhängig vom Alter (LSG NRW 17.06.2004)
35. Einstellbarkeit des Diabetes mellitus ist entscheidend für GdB (SG Duisburg 24.08.04)
36. GdB für Schlaf-Apnoe-Syndrom (LSG NRW 13.07.2004)
37. GdB für Hypophysenvorderlappeninsuffizienz (Bay. LSG 11.05.2004)
38. Territorialprinzip bei GdB - Feststellung (Bay. LSG 22-06-2004)
39. SG Speyer und LSG Rheinland Pfalz zu Diabetes und Anhaltspunkte (LSG RH-PF 20.10.2004)
40. Nachprüfung des Gesundheitszustands (SG Aachen 9.07.2004)
41. Rückwirkende GdB-Feststellung nur in offensichtlichen Fällen (SG Dresden 9.12.2004)
42. GdB nach Herzschrittmacherimplantation (Bay. LSG 17.08.2004)
43. Zur Bindungswirkung von Feststellungen des Unfallversicherungsträgers (Bay. LSG - 19.11.2004)
44. GdB/MdE für "chronisch-venöse Insuffizienz, postthrombotisches Syndrom" (Bay. LSG - 19.10.2004)
45. GdB für Herzschäden (Bay. LSG - 18.01.2005)
46. GdB-Feststellung nur für dauerhafte Gesundheitsstörungen (LSG NRW - 09.06.2005)
47. GdB bei Einschränkungen in mehreren Wirbelsäulenabschnitten (LSG BB - 11.01.2005)
48. GdB bei Fibromyalgie-Syndrom (Bay. LSG - 28.07.2005)
49. Keine Heilungsbewährung bei Mehrfach-Rezidiven (LSG Sachsen - 25.05.2005)
50. GdB bei Kleinwuchs (LSG B-BR - 01.03.2005)
51. Zum GdB bei Teilleberspende (LSG NRW - 09.03.2006)
52. Für Feststellung des GdB muss zumindest Prognose möglich sein (LSG NRW - 01.06.06)
53. Keine rückwirkende Feststellung des GdB wegen rentenversicherungsrechtlicher Vorteile (SG Duisburg - 28.02.06)
54. Herabsetzung des GdB nur bei "wirklicher" Änderung der Verhältnisse (LSG SH - 27.04.06)
55. Auch im Schwerbehindertenverfahren ist Rechtsschutzbedürfnis erforderlich (LSG HH - 20.06.06)
56. Rechtsschutzbedürfnis bei GdB-Feststellung (LSG BW - 16.03.06)
57. GdB für Diabetes mellitus richtet sich nach den AHP (LSG NRW - 31.08.06)
58. Körpergewicht kein Kriterium bei Bildung des GdB bei Herzschäden (LSG NRW - 31.08.06)
59. Wertmarke für Bezieher von Grundsicherungsleistungen (LSG NS-B - 07.09.2006)
60. Zusatzurlaub für schwerbehinderte Menschen tritt dem Grundurlaub hinzu (BAG - 24.10.2006)
61. Keine Einbeziehung von Merkzeichen in GdB-Rechtsstreit (LSG Berlin-Brandenburg - 14.09.2006)
62. Keine PKH in Schwerbehindertenverfahren (Bay. LSG - 29.01.2007)
63. Rückwirkende Feststellung des GdB (LSG B-BR - 19.04.2007)
64. Rückwirkende Feststellung des GdB klärungsbedürftig (BSG - 11.10.2006)
65. GdB für Blepharospasmus (LSG Rh-Pfalz - 16.05.2007)
66. Entbehrlichkeit der GdB-Feststellung (BSG - 05.07.2007)
67. Wohnsitzwechsel und GdB-Feststellung (BSG - Urteil vom 05.07.2007)
68. Kein Protokollant bei Untersuchung durch Sachverständigen (SG Aachen - Urteil vom 03.08.2005)
69. Schwerbehinderung auch im Ausland (BSG - Urteil vom 05.07.2007)
70. Gutachten zur Feststellung des GdB (LSG NRW - Urteil vom 19.12.2007)
71. Kein gesonderter GdB für Schmerzkrankheit (LSG Berlin-Brandenburg - Urteil vom 22.01.2008)
72. Kommunen in NRW für Verfahren nach dem SGB IX zuständig (LSG NRW - Urteil vom 12.02.2008)
73. GdB für Folgen einer Kinderlähmung (SG Dortmund - Urteil vom 07.12.2007)
74. GdB für Diabetes mellitus (SG Dortmund - Urteil vom 17.10.2007)
75. Uneingeschränkter Anspruch auf Feststellung des GdB (BSG - Urteil vom 24.04.2008)
76. Zur GdB-Bewertung des Schlaf-Apnoe-Syndroms (BSG - Urteil vom 24.04.2008)
77. Bewertungsvorgaben der AHP für den Diabetes Mellitus sind unwirksam (BSG - Urteil vom 24. April 2008)
78. Höhe des GdB für Diabetes mellitus i.S.d. Urteils des BSG vom 24.04.2008 (SG Aachen -  Urteil vom 04.08.2008)
79. Die vorläufigen Bewertungsvorgaben für den Diabetes mellitus in den AHP bzw. VMG sind nicht zu beanstanden (BSG - Urteil vom 11.12.2008)
80. Keine GdB-Feststellung im einstweiligen Rechtsschutz (Bay. LSG - Beschluss vom 04.03.2009)
81. Kein Rechtsschutzbedürfnis bei Klage auf höheren GdB (LSG NRW - Beschluss vom 29.09.2009)
82. Kein GdB nach Tod (LSG BW - Urteil vom 18.06.2009)
83. GdB bei Diabetes mellitus (1) (Bay. LSG - Urteil vom 30.04.2009)
84. GdB bei Diabetes mellitus (2) (SG Kassel - Urteil vom 22.09.2009)
85. GdB bei Diabetes mellitus (3) (LSG BRB - Urteil vom 28.08.2009)
86. Überschneidung der Auswirkungen von Behinderungen (LSG NRW - Urteil vom 10.06.2009)
87. Bezirksregierung Münster ist für Widerspruchsbescheide in Schwerbehindertenangelegenheiten sachlich nicht zuständig (LSG NRW - Urteil vom 16.12.2009)
88. Kein GdB für Melanoma in situ (SG Aachen - Urteil vom 04.11.2009)
89. GdB für eine Trigeminusneuropathie (LSG RHP - Urteil vom 25.11.2009)
90. Keine Erhöhung des GdB bei sich überschneiden Auswirkungen von Behinderungen (LSG BRB - Urteil vom 10.12.2009)
91. Rückengeschädigten sind mit außergewöhnlich Gehbehinderten nicht vergleichbar (Bay. LSG - Urteil vom 01.12.2009)
92. GdS-/GdB-Bewertung eines chronisch-rezidivierenden lymphangitischen Syndroms (Bay. LSG - Urteil vom 12.05.2009)
93. Keine zulässige Klage auf Behinderungsbezeichnung (LSG NRW - Urteil vom 26.01.2010)
94. Kein höherer GdB für Diabetes Mellitus wegen Kontrolle des Blutzuckerspiegel und Verabreichung von Insulin (LSG BBR - Urteil vom 12.11.2009)
95. Rückwirkende GdB-Feststellung nur in offenkundigen Fällen (LSG BBR - Urteil vom 18.02.2010)
96. Zum Anspruch eines aufenthaltsrechtlich nur geduldeten Ausländers auf GdB-Feststellung (BSG - Urteil vom 29.04.2010)
97. Eine Transsexualität nach Durchführung einer geschlechtsangleichenden Operation stellt für sich genommen keine eigenständige Funktionseinschränkung mit Auswirkungen auf den GdB dar. (LSG BWB - Urteil vom 23.07.2010)
98. Einbeziehung der medikamentösen Behandlung bei GdB für Persönlichkeitsstörung (LSG Hamburg - Urteil vom 30.03.2010)
99. Kein Anspruch auf Feststellung, nicht mehr behindert zu sein (LSG BBR - Beschluss vom 03.09.2010)
100. GdB-Bewertung bei psychischer Störung (LSG BBR - Urteil vom 15.04.2010)
101. GdB bei Ellenbogengelenkendoprothese (Bay. LSG  - Urteil vom 27.05.2010)
102. GdB bei psychischen Erkrankungen (LSG BWB  - Urteil vom 17.12.2010)
103. GdB bei Zeugungsunfähigkeit (SG Marburg - Urteil vom 28.06.2010)
104. In der Regel kein höherer GdB für Diabetes mellitus wegen notwendiger sportlicher Betätigung (BSG - Urteil vom 02.12.2010)
105. Kriterien zu GdB-Bewertung einer psychischen Gesundheitsstörung (LSG BBR - Urteil vom 03.03.2011)
106. Rückwirkende GdB-Feststellung nur in offenkundigen Fällen (SG Aachen - Urteil vom 22.02.2011)
107. Kein GdB im Wege eines einstweiligen Rechtsschutzverfahrens (LSG BBR - Beschluss vom 20.04.2011)
108. Keine zulässige Klageerweiterung bei Geltendmachung eines weiteren Nachteilsausgleichs (Bay. LSG - Urteil vom 24.02.2011)
109. Kein GdB für nicht in Deutschland wohnhafte bzw. arbeitende Ausländer (LSG NRW - Urteil vom 08.06.2011
110. GdB für Diabetes mellitus (LSG BBR - Urteil vom 19.05.2011)
111. Zeit der Heilungsbewährung bei Lynch-Syndrom (LSG BBR - Urteil vom 09.06.2011)
112. Die Versorgungsmedizinischen Grundsätze sind grundsätzlich auf aktuellem Stand (BSG - Beschluss vom 09.12.2010)
113. Zweifel am Inhalt der "Anhaltspunkte" sind durch Nachfrage beim Urheber zu beseitigen (BSG - Beschluss vom 02.12.2010)
114. Kein GdB von 50 für einen Diabetes mellitus ohne gravierende und erhebliche Einschnitte in der Lebensführung (LSG RHP - Urteil vom 25.07.2011)
115. GdB für essentiellen Tremor (LSG BBR - Urteil vom 23.11.2011)
116. Feststellung des GdB nach Ablauf der Heilungsbewährung (LSG SAN - Urteil vom 22.02.2011)
117. Keine Verwaltungskosten bei Verfahren nach dem Schwerbehindertenrecht (LSG FSS  - Urteil vom 23.11.2011)
118. Prüfungsvorgaben bei sog. Zugunstenverfahren (LSG BBR - Urteil vom 05.12.2011)
119. Rückwirkende Feststellung des GdB bei Asperger-Syndrom (SG Kassel - Urteil vom 19.12.2011)
120. In geeigneten Fällen ist das Ausmaß der behinderungsbedingten Beeinträchtigungen durch richterlichen Augenschein festzustellen (LSG SAN - Urteil vom 22.12.2011)
121. GdB für Wegenersche Granulomatose (LSG SAN - Urteil vom 18.08.2011)
122. Ein GdB von 50 für einen Diabetes Mellitus setzt mindestens vier Insulininjektionen pro Tag, ein selbständiges Anpassen der Insulindosis und gravierende und erhebliche Einschnitte in der Lebensführung voraus (LSG SAN - Urteil vom 21.02.2012)
123. Erhöhung des GdB für Wirbelsäulenerkrankung wegen Schmerzen nur bei außergewöhnlichen Schmerzuständen (LSG SAN - Urteil vom 18.08.2011)
124. Pflichtwidrig unterlassene Mitwirkung verhindert Herabsetzung des GdB nicht (LSG BWB - Urteil vom 27.01.2012)
125. Kein GdB für Alkoholerkrankung nach erfolgreicher Entziehung und Ablauf der Heilungsbewährung (LSG NSB - Urteil vom 07.10.2011)
126. GdB für Entleerungsstörung der Harnblase (LSG BBR - Urteil vom 19.12.2011)
127. Zur Rückwirkenden Feststellung eines GdB (BSG - Urteil vom 16.02.2012)
128. Nachweis von Gleichgewichtsstörungen (LSG FSB - Urteil vom 20.03.2012)
129. GdB von 50 für Diabetes mellitus erfordert gravierende Beeinträchtigung in der Lebensführung (LSG SAN - Urteil vom 26.04.2012)
130. Medizinische Sachverhalte sind grundsätzlich durch Sachverständige zu klären (LSG BBR - Urteil vom 26.07.2012)
131. Keine Vertretung durch Steuerberater bei Rechtsstreitigkeiten um GdB (LSG NSB - Urteil vom 25.09.2012)
132. Keine Vertretung durch Rentenberater bei Rechtsstreitigkeiten um GdB oder Nachteilsausgleich (LSG BWB - Beschluss vom 29.11.2012)
133. Ein GdB von 50 für einen Diabetes Mellitus setzt mindestens vier Insulininjektionen pro Tag, ein selbständiges Anpassen der Insulindosis und erhebliche Einschnitte in der Lebensführung voraus (BSG - Urteil vom 25.10.2012)
134. Kein regelhafter Anspruch auf mehrere Gutachten nach § 109 SGG bei auf verschiedenen Fachgebieten liegenden Gesundheitsstörungen (LSG BWB  - Urteil vom 13.12.2012)
135. Kein GdB nach Tod (LSG BBR - Urteil vom 17.01.2013)
136. Zur Aufklärung medizinischer Sachverhalte sind Sachverständigengutachten einzuholen (LSG BBR - Urteil vom 22.11.2012)
137. GdB für Fibromyalgie (LSG FSB - Urteil vom 13.12.2012)
138. Kein GdB von 50 für chronische Darmstörungen bei nur leichtem Untergewicht (LSG BWB - Urteil vom 21.03.2013)
139. Voraussetzungen für GdB von 50 bei Diabetes mellitus (BSG - Urteil vom 17.04.2013)
140. Keine stillschweigende Abschmelzung (BSG - Urteil vom 17.04.2013)
141. Keine Feststellung des GdB bei fehlender Mitwirkung des Antragstellers (LSG BWB - Urteil vom 20.06.2013)
142. Zeitpunkt des GdB für ein Prostatakarzinom (LSG BBR - Urteil vom 25.04.2013)
143. Keine Rücknahme von Nachteilsausgleichen wegen falscher Angaben gegenüber behandelndem Arzt (LSG BWB  - Urteil vom 19.04.2013)
144. Rückwirkende Feststellung eines GdB von 50 für die Zeit ab dem 16.11.2000 (LSG BBR - Urteil vom 22.08.2013)
145. Ein Einzel-GdB ist nicht anfechtbar. Der Maximal-GdB beträgt 100. (LSG FSB  - Urteil vom 17.09.2013)
146. GdB-Bewertung des Diabetes mellitus vor Juli 2010 (LSG BWB  - Urteil vom 24.10.2013)
147. Rückwirkende GdB-Feststellung (LSG NRW - Urteil vom 18.12.2012)
148. Zur Heilungsbewährung (LSG NSB - Urteil vom 14.11.2013)
149. GdB für Wirbelsäulenerkrankung (LSG BWB - Urteil vom 24.01.2014)
150. Zur Diagnose und Einstufung des Asperger Syndroms (LSG FSS - Urteil vom 19.12.2012)
151. Zur Abgrenzung von mittelgradigen und schweren Anpassungsstörungen (LSG BBR - Urteil vom 16.01.2014)
152. GdB und Merkzeichen bei Herztransplantation (SG Detmold - Urteil vom 25.03.2014)
153. GdB vor Antragstellung  (LSG SAN - Urteil vom 19.02.2014)
154. Neutral - 0 - Methode entscheidet nicht über Höhe des GdB (LSG BBR - Urteil vom 23.10.2013)
155. GdB von 50 für Diabetes Mellitus (LSG SAN - Urteil vom 23.04.2014)
156. GdB-Bewertung eines Nierenschadens (LSG SAN - Urteil vom 23.04.2014)
157. Keine stillschweigende Abschmelzung bei rechtswidrig begünstigender Verwaltungsentscheidung (LSG BBR - Urteil vom 21.05.2014)
158. Faktische Korrektur einer rechtswidrig begünstigender Verwaltungsentscheidung (LSG BBR - Urteil vom 07.03.2014)
159. Zur rückwirkenden GdB-Feststellung eines Prostata-Karzinoms (SG Aachen - Urteil vom 29.04.2014)
160. Der GdB für ein Lungenkarzinoid entspricht dem GdB für einen Lungentumor. (SG Gießen - Urteil vom 31.03.2014)
161. Strenger Maßstab beim Merkzeichen "aG" (SG Karlsruhe - Urteil vom 20.05.2014)
162. Zu "G" und "B" bei Kindern (LSG FSB - Urteil vom 28.07.2014)
163. Kein GdB von 30 allein für die Diagnose "Posttraumatische Belastungsstörung" (LSG BBR - Urteil vom 11.06.2014)
164. Für die Feststellung des GdB sind nie die getroffenen Diagnosen, sondern nur das tatsächliche Ausmaß der festgestellten Funktionsbeeinträchtigungen entscheidend. (LSG FSB - Urteil vom 20.05.2014)
165. Bestimmung des GdB fünf Jahre nach nach Entfernung eines malignen Darmtumors (SG Hamburg  - Urteil vom 24.06.2014)
166. Keine Zeugenvernehmung wegen Umfangs der Einschränkung der Erlebnis- und Gestaltungsfähigkeit (LSG NRW - Urteil vom 02.07.2014)
167. GdB für Colitis ulcerosa ist nach den Auswirkungen in der Gesamtschau zu bestimmen (LSG NRW - Urteil vom 13.06.2014)
168. Der GdB für eine Mukoviszidose umfasst Einschränkungen der Lungenfunktion und Störungen der Ernährung (SG Augsburg - Urteil vom 05.09.2014)
169. Zur GdB-Bewertung des Morbus Crohn (SG Hannover - Urteil vom 24.07.2014)
170. Keine PKH bei Ermittlungen aufgrund falscher Angaben (LSG FSB - Beschluss vom 13.10.2014)
171. Gleichstellung mit Schwerbehinderten (BSG - Urteil vom 06.08.2014)
172. Zum Linsenverlust beider Augen (LSG BBR - Urteil vom 06.11.2014)
173. Bewertung psychischer Störungen (LSG SAN - Urteil vom 03.12.2014)
174. GdB bei Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit (LSG BBR - Urteil vom 18.12.2014)
175. GdB bei Diabetes (LSG SAN - Urteil vom 03.12.2014)
176. GdB Feststellung ist keine Sozialleistung (BSG - Urteil vom 16.12.2014)
177. Aufhebung einer GdB-Feststellung nach 10 Jahren zulässig (LSG BWB - Urteil vom 30.01.2015)
178. Zur GdB-Bewertung des Restless-legs-Syndroms (LSG BBR - Urteil vom 15.01.2015)
179. GdB bei Diabetes (BSG - Urteil vom 16.12.2014)
180. Höhe des GdB bei psychischen Störungen (LSG SAN - Urteil vom 03.12.2014)
181. Zur GdB-Bewertung der Thrombozytopenie (LSG SAN - Urteil vom 18.02.2015)
182. Verletzung des Bestimmheitsgebots führt zur Aufhebung des Herabsetzungsungsbescheides (LSG BBR - Urteil vom 16.04.2015)
183. GdB für Multiple Sklerose (LSG BBR - Urteil vom 26.03.2015)
184. Merkzeichen "1. Kl." ausnahmslos nur für Schwerkriegsbeschädigte und Verfolgte im Sinne der Bundesentschädigungsgesetzes (LSG SAN - Urteil vom 21.04.2015 )
185. Rezidivangst bei ungünstiger Prognose verlängert nicht die Zeit der Heilungsbewährung nach Krebserkrankung (LSG NSB - Urteil vom 21.07.2015)
186. Kein Ehegatten-Prozesskostenvorschuss in GdB-Klageverfahren (LSG BBR - Beschluss vom 23.03.2015)
187. BSG zu Parkerleichterungen (BSG - Urteil vom 11.08.2015)
188. Bewertung psychischer Störungen (LSG SAN - Urteil vom 16.06.2015)
189. Aufhebung eines Dauerverwaltungsaktes (LSG BBR - Urteil vom 16.04.2015)
190. Wesentliche Besserung kann auch nach mehr als 10 Jahren berücksichtigt werden (BSG - Urteil vom 11.08.2015)
191. Zur Feststellung einer posttraumatischen Belastungsstörung (LSG NRW - Urteil vom 28.11.2014
192. Neue Rechtsprechung zur "Blindheit" (BSG - Urteil vom 11.08.2015)
193. GdB-Absenkungsbescheid nach § 48 Abs. 1 S. 1 SGB X nur für die Zukunft (LSG BBR - Urteil vom 08.10.2015)
194. GdB-Vorgaben bei Kleinwüchsigkeit stellen auf Erwachsene ab (LSG BBR - Urteil vom 03.09.2015)
195. Prüfungszeitpunkt bei Anfechtungsklage ist Widerspruchsbescheid (LSG BWB - Urteil vom 17.12.2015)
196. Rücknahme wiederholender Verfügung läuft leer (LSG BWB - Urteil vom 17.12.2015)
197. Auf Feststellung "eines höheren GdB als 20" gerichteter Antrag (LSG BBR - Urteil vom 28.01.2016)
198. Funktionelle Auswirkungen sind GdB-Bewertungsmaßstab (LSG FSB - Urteil vom 10.05.2016)
199. Kein Anspruch auf QST-Testung zur Ermittlung des GdB (BSG - Beschluss vom 12.01.2016)
200. Die Bemessung des GdB ist grundsätzlich tatrichterliche Aufgabe (BSG - Beschluss vom 21.03.2016)
201. GdB-Bewertung des Fibromyalgie-Syndroms anhand der Vorgaben für psychovegetative und psychische Störungen (BSG - Beschluss vom 16.03.2016)
202. Die Bemessung des GdB ist grundsätzlich tatrichterliche Aufgabe (BSG - Beschluss vom 29.02.2016)
203. Keine Verpflichtung, Gutachten von einem Facharzt einzuholen (BSG - Beschluss vom 12.05.2016)
204. GdB von "mindestens ...." (LSG BBR - Urteil vom 12.05.2016)
205. Versteifung großer Teile der Wirbelsäule (LSG FSB - Urteil vom 21.07.2016)
207. GdB bei Diabetes (LSG SAN - Urteil vom 21.04.2016)
208. Im Schwerbehindertenrecht keine Erstbescheidung durch Widerspruchsbehörde (LSG BWB - Urteil vom 22.09.2016)
209. GdB 50 für Diabetes mellitus (LSG BBR - Urteil vom 15.12.2016)
210. Berücksichtigung einer "Fehlverarbeitung" bei GdB-Feststellung (SG Aachen - Urteil vom 14.06.2016)
211. Zur Mitwirkungspflicht in Verfahren nach dem Schwerbehindertenrecht (LSG NRW - Urteil vom 01.03.2017)
212. Aussage des Antrags, "einen Grad der Behinderung von mindestens 30 festzustellen" (LSG BBR - Urteil vom 30.03.2017)
213. GdB für Diabetes mellitus ist von Folgeschäden unabhängig (LSG BBR - Urteil vom 12.01.2017)
214. GdB für Einschränkung der Herzleistung bereits bei alltäglicher leichter Belastung (LSG BBR - Urteil vom 15.06.2017)
215. GdB für Diabetes mellitus bei sechs täglichen Insulininjektionen (LSG SAN - Urteil vom 17.05.2017)
216. Kein GdB für Wespengift-Allergie (LSG BWB - Beschluss vom 28.02.2017)
217. Bewertung des "familiären Mittelmeerfiebers" (SG Karlsruhe - Urteil vom 29.06.2017)

 

  Hauptseite     Impressum